CARBON CAPTURE MITTELS PYROLYSE

Forschungen und Entwicklungen zur Senkung des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre

20. Juli 2021
Online Zoom Konferenz

NASA-earthrise - Photo by NASA on Unsplash

Über die Konferenz

Pflanzenkohle birgt ein kaum entdecktes Potential zur Senkung des CO2-Gehalts der Atmosphäre.

Pflanzenreste geben bei Verbrennung oder Verrottung das in sich gebundene CO2 wieder frei. Werden jedoch Pflanzenreste im Rahmen eines Pyrolyseprozesses in Pflanzenkohle umgewandelt, wird das CO2 zu einem großen Anteil in der Kohle gebunden, dabei stellt Pflanzenkohle selbst einen wichtigen Roh-/Werkstoff dar, der unterschiedlichste Eigenschaften aufweist, die in unterschiedlichen Anwendungen genutzt werden können.

Mit diesem Verfahren wird somit nicht, wie bei Vorgaben zur Reduzierung des Verbrauchs von Energie z.B. bei Verkehr, Heizung und/oder Kühlung etc, der CO2-Ausstoß nur vermindert, sondern das CO2 wird aus dem Kreislauf der Atmosphäre heraus genommen und kann langfristig eingelagert werden.

Umfangreiche Forschungsaktivitäten in Deutschland, China etc. wurden zu Teilthemen auf den Gebieten der Herstellung und des Einsatzes von Pflanzenkohle erarbeitet. Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, nun zusammen mit den beteiligten Institutionen die Möglichkeiten des Einsatzes von Pflanzenkohle zur Generierung einer echten CO2-Senke in der Atmosphäre zu erarbeiten und die, von den jeweiligen Staaten geplanten Klimaschutzbeiträgen zum Pariser Abkommen (intended nationally determined contribution, „INDC“) festgeschrieben Ziele, zu realisieren.

Programm


14:00 Uhr
Begrüßung

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Leimer

BBS INSTITUT, Wolfenbüttel

14:20 Uhr
Bürgerbeteilungen für Nachhaltigkeit im Themenfeld Bauen und kommunale Entwicklung

Prof. Dr. Christiane Dienel

nexus-Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH Berlin

14:30 Uhr
Neue Möglichkeiten zur Senkung des CO2-Gehalts in der Atmosphäre

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Leimer

BBS INSTITUT, Wolfenbüttel

14:45 Uhr
Kommunale Klärschlammprojekte
Anlagenkonzepte mit Phosphor-Rückgewinnung und der Pyrolyse von Klärschlamm und Grüngut

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Leimer

Carbon+ GmbH, Westoverledingen

15:00 Uhr
Betrieb einer kommunalen Kläranlage mit Pyrolyse der Klärschlämme – Zweckverband Linz-Unkel

Dagmar Stirba

Verbandsgemeindewerke Abwasser, Linz am Rhein

15:20 Uhr
Aktueller Stand der Forschungen

Dr. Nikolas Hagemann

Ithaka Institute for Carbon Strategies

16:00 Uhr
Pyrochar – Einsatz in mineralischen Werkstoffen

Julia Roth

Carbon Instead, Berlin

16:20 Uhr
Pflanzenkohle im Boden- und Klimaschutz

Prof. Dr. habil. rer. nat. Bruno Glaser

Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg

16:40 Uhr
Zum Kohlenstofffußabdruck  von Substraten

Prof. Dr.-Ing. Jakob Hildebrandt

Hochschule Zittau / Görlitz

17:00 Uhr
Pyrochar – Neue Anwendungen im Gebäudesektor

Robert Rösler

Polycare Research Technology GmbH & Co. KG, Suhl

17:20 Uhr
Pyrochar und Embedded Carbon
zwei Wege – ein Ziel

Prof. Dr. Andreas Gerdes

Karlsruher Institut für Technologie

17:40 Uhr
CHARacterization

(Titel noch nicht bestätigt)

Dr. Sebastian Vogel, Dr. Volker Thome

Fraunhofer IBP, Holzkirchen

18:00 Uhr
Zum Ende der Veranstaltung

 Julia Roth

Carbon Instead, Berlin


Über die Veranstalter

Organisiert von Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Leimer, BBS INSTIUT, Wolfenbüttel, in Zusammenarbeit mit der Carbon+ GmbH, Westoverledingen und Carbon Instead, Berlin.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Möglichkeiten des Einsatzes von Klärschlammkohlen zur Senkung des CO² Gehaltes der Atmosphäre in der kommunalen Reststoffverwertung von Grünschnitt und Klärschlamm unter Berücksichtigung der neu gefassten Klärschlammverordnung anzubieten. 

Hierbei sind die Ressourceneffizienz und die Schaffung einer CO2-Senke unsere Leitlinien.